Oben: Gruppenfoto aller Teilnehmer der 1. Doktoranden- und PostDoc-Konferenz; Unten: Angeregte Diskussionen während der Postersession.
Oben: Gruppenfoto aller Teilnehmer der 1. Doktoranden- und PostDoc-Konferenz; Unten: Angeregte Diskussionen während der Postersession.

1. Doktoranden- und PostDoc-Konferenz

Zahlreiche junge NachwuchswissenschaftlerInnen hatten vom 03. bis 04. September 2019 im Rahmen der 1. Doktoranden- und PostDoc-Konferenz der BMBF-Fördermaßnahme ProMatLeben – Polymere in Berlin neben dem Austausch wissenschaftlicher Inhalte auch die exzellente Möglichkeit "Soft Skills" und die damit verbunden Anforderungen der Industrie an Berufseinsteiger kennenzulernen. Spannende Vorträge der Bayer Business Services GmbH und Elsevier B.V lieferten wertvolle Informationen und gaben Tipps, wie vorallem die Promotionszeit bereits genutzt werden kann, um „Soft Skills“ oder aber auch das wissenschaftliche Schreiben zu verbessern. Ein besonderes Highlight der Veranstaltung stellte das "Diskussionsforum: Arbeitsplätze in der Industrie – Unternehmen stellen sich vor" dar, bei dem der wissenschaftliche Nachwuchs die Möglichkeit hatte, im Rahmen einer geselligen Abendveranstaltung direkt mit Industrievertretern von Aesculap AG, B. Braun, Bayer AG und Takeda GmbH in Kontakt zu treten. Auch die zurzeit intensiv diskutierten Themen des Klimaschutzes und der Nachhaltigkeit waren im Rahmen eines Vortrages der Evonik Nutrition & Care GmbH Teil der Konferenz. Die von der Begleitmaßnahme ProMatLeben-WIN organisierte Veranstaltung war ein voller Erfolg und wir freuen uns schon den wissenschaftlichen Nachwuchs bei der nächsten Doktoranden- und PostDoc-Konferenz wieder nachhaltig zu fördern und zu stärken.